Großer Preis des Mittelstandes für Upländer Bauernmolkerei

Große Ehre für Upländer Bauernmolkerei

Groer Preis des Mittelstandes UBM 2022

Karin Artzt-Steinbrink und Sven Lorenz mit der Trophäe

 

 

Upländer Bauernmolkerei erhält Großen Preis des Mittelstandes 2022

Auszeichnung des Usselner Betriebes bei Gala in Würzburg

Usseln – Bei der Gala zum 28. Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung wurde die Molkerei als Preisträger des Jahres 2022 geehrt. „Die Auszeichnung ist eine schöne Bestätigung für alle unsere Kolleginnen und Kollegen sowie Bäuerinnen und Bauern“, so Geschäftsführerin Karin Artzt-Steinbrink, die gemeinsam mit Sven Lorenz, dem Vorsitzenden der Milcherzeugergemeinschaft die Bronzestatue entgegennahm.

Bundesweit waren 4546 Unternehmen für den Wettbewerb nominiert

Der Wettbewerb ist der resonanzstärkste Wirtschaftswettbewerb Deutschlands. „Hier stehen die ganzheitliche Bewertung eines Unternehmens, die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse insgesamt sowie die Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung, nicht nur für das Unternehmen, sondern für die Gesellschaft, im Vordergrund“, unterstrich Petra Tröger, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung.

Gemeinsamer Erfolg aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Bäuerinnen und Bauern

In der Laudatio wurden die Stärken und Besonderheiten der Molkerei beschrieben. All diese Aspekte wurden bei der Juryentscheidung berücksichtigt:                                                                                           Die Upländer Bauernmolkerei ist bekannt für ihre frischen Biomilchprodukte. Sie ist die einzige Bio-Molkerei in Hessen und die einzige FairBio-zertifizierte Molkerei Deutschlands. Die Initiativen „Faire Milch“ und „Milch ohne Gentechnik“ wurden ebenso genannt wie die geplante Weiterentwicklung zu einer hundertprozentigen Weidemilchmolkerei. Das neu errichtete Kühllager ist eines der wenigen, das überwiegend aus Holz gebaut wurde. Die Molkerei ist an einem Modellprojekt zur klimagerechten Milchwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Universität Gießen beteiligt und Mitglied im Verein Klimaneutrales Frankenberg e.V.. Die Molkerei engagiert sich in weiteren sozialen und gesellschaftlichen Projekten in der Region. Die Nominierung erfolgte durch die BVMW-Kreisgeschäftsstelle in Salzkotten.

Geschäftsführer Tobias Kleinsorge freut sich über den Preis: „Im Jahr des Umzuges in das neue Produktionsgebäude passt das diesjährige Motto des Wettbewerbs „Zu neuen Horizonten“ perfekt zu uns. Die Auszeichnung ist ein großer Meilenstein in der Firmengeschichte, der uns zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

„Ich bedanke mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Bäuerinnen und Bauern für ihren Einsatz. Es ist ihr Preis“, hebt Sven Lorenz die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten hervor. 

Wir wurden gefördert durch die EU und das Land Hessen:

EU Foerderung MilchtankEU Forderung Becherabfullung klein EU Forderung Rahmtanks Bechermaschinenerweiterung LaborgerateEU Forderung Neubau 08 20 Kopie

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Instagram:Facebook 800px Instagram logo 2016.svg1